Fahrzeugbewertung DAT kostenlos

DAT im Praxistest und Vergleich

Die Deutsche Automobil Treuhand (DAT) gehört neben den regionalen TÜV-Organisationen und dem privaten Unternehmen Eurotax Schwacke zu den traditionsreichsten Fahrzeugschätzern in Deutschland. Die DAT bietet gegen Gebühr persönliche Gutachterexpertisen an ihren unterschiedlichen regionalen Standorten an. Als privater Verkäufer und Käufer haben Sie jedoch aus die Gelegenheit, im Internet auf www.dat.de eine kostenlose Fahrzeugbewertung für Pkw, SUV, Kleintransporter, Transporter und Motorräder durchführen zu lassen.



Wir haben uns dieses Angebot im Bereich Pkw einmal genauer angeschaut und dazu einen Skoda Yeti Ambiente 2.0 Diesel des Baujahrs 2010 mit 95.000 Kilometern auf dem Tacho zum Testlauf geschickt. Dabei haben wir das DAT-Servicetool zur Restwertermittlung auf seine Nutzerfreundlichkeit geprüft. Am Ende wollen wir die Frage klären, wie die kostenlose Autoschätzung durch die DAT gegenüber der als Referenz geltenden Schwacke Liste sowie im Vergleich zu anderen Gratis-Bewertungen im Internet dasteht.



Einfacher Zugang zur Gebrauchtwagenschätzung der DAT

Um zur Suchmaske für die Gebrauchtwagenbewertung bei der DAT zu gelangen, wählen Sie auf der Startseite den Reiter „Online-Services“ aus. Von dort geht es im Service für Verbraucher zum Link „Gebrauchtfahrzeugwerte“. Dann erscheint direkt die Suchmaske, in die Sie folgende Daten eingeben können:

  • Die Hersteller- und Typschlüsselnummern (HSN, TSN), die Sie unter Punkt 2.1 und 2.2 der Kfz-Zulassungsbescheinigung finden und mit denen das DAT-System in der Rubrik „KBA“ jedes Modell identifizieren kann (z.B. 8004/AGY für unser Testfahrzeug Skoda Yeti)
  • das Datum der Erstzulassung
  • den Kilometerstand
  • die Fahrzeugart (z.B. Pkw, Transporter, Kraftrad)
  • den Hersteller
  • den Haupttyp (Modell allgemein)
  • den Untertyp (besondere Ausstattungslinie)
  • Motor
  • den Karosserietyp (z.B. Fünftürer)
  • den Radstand
  • die Antriebsart (z.B. Frontantrieb, 4×4 u.a.)
  • die Getriebeart (z.B. Sechsgangschaltung, Automatik)
  • Ausstattungslinie und Marktindex fragen Daten ab, die in der Regel schon unter Ausstattungstyp und Motor angegeben wurden.

Die DAT-Gebrauchtwagenbewertung ist auch ohne Schlüsselnummern möglich

Wenn Sie die Schlüsselnummern, die sich in der DAT-Suche in der ersten Rubrik KBA (Kraftfahrtbundesamt) verbergen, nicht vorliegen haben, müssen Sie auf die kostenlose Gebrauchtwagenbewertung bei der DAT nicht verzichten. In diesem Fall wählen Sie einfach das mit einer Lupe kenntlich gemachte Suchfeld mit dem Stichwort „Freitextsuche“. Hier geben Sie Hersteller und Modell ein, dann liefert Ihnen das System automatisch eine Auswahl der infrage kommenden Varianten, die Sie anklicken können, um den Suchdurchlauf auf diese Weise zu starten.

Legen Sie sich alle Daten für Fahrzeugbewertung bei der DAT zurecht

Es gibt keine Möglichkeit, die einmal abgeschlossene Suche neu zu starten, indem einzelne Angaben korrigiert werden. Stattdessen müssen Sie den Vorgang durch das Aktualisieren der Seite wieder ganz von vorne beginnen und erneut alle Daten eingeben bzw. in jeder Rubrik neu auswählen. Und Achtung: Wenn Sie die Angaben nicht schnell genug machen, wirft das System Sie schon nach wenigen Minuten raus und teilt mit, dass „die Zeit für Ihre Wertermittlung leider abgelaufen ist. Die Daten wurden zurückgesetzt“. Sie sollten also vor Beginn der kostenlosen Gebrauchtwagenschätzung bei der DAT alle Informationen zur Hand haben, die Sie für die Suche dort benötigen.

Fachsprache und Zeitlimit erschweren die DAT-Restwertermittlung unnötig

Unser Urteil zum Servicecharakter der Suchmaske: DAT benutzt Begriffe wie Haupt- und Untertyp, die nicht auf Anhieb für jeden verständlich sind. Das klingt eher nach Expertendeutsch. Dabei verbergen sich dahinter ganz normal Modell und Ausstattungslinie. Mit diesen gängigeren Begriffen könnten die meisten Nutzer sicher mehr anfangen. Dass die Restwertschätzung im ersten Eingabefeld mit dem Kürzel „KBA“ startet, ist ebenfalls verwirrend. Und noch etwas hat uns gestört: Die schnelle Reaktion, mit der das System die Suche selbstständig beendet, wenn man nur relative kurze Zeit keine Daten eingegeben hat, weil man etwa noch eine Angabe nachschauen musste. Auch von einer kostenlosen Fahrzeugbewertung würden wir da eine etwas größere zeitliche Toleranz erwarten. Die Systeme anderer kostenloser Preistools für Gebrauchtwagenschätzungen reagieren jedenfalls nicht so empfindlich auf Verzögerungen.

Das DAT-Testergebnis liegt erheblich unter den Werten anderer Autoschätzungen

Um es gleich vorweg zu sagen: Das Ergebnis der kostenlosen Fahrzeugbewertung durch die DAT hat uns überrascht. Für unseren Testwagen Skoda Yeti ermittelte das System einen Wert von 9744 Euro. Dabei handelt es sich um den am Testtag ermittelten Händlereinkaufswert, der auch bei einem Privatverkauf entscheidend ist. Wenn Sie unseren Yeti über einen Händler kaufen würden, müssten Sie auf den ermittelten Preis noch einmal zirka 2000 Euro aufschlagen. So viel betrüge im Schnitt der Aufschlag eines gewerblichen Verkäufers. Damit liegt die Preisspanne der DAT-Schätzung zwischen 9744 Euro bis etwa 11.744 Euro. Selbst der letzte Wert unter Einbeziehung des Händlergewinns liegt allerdings noch massiv unter den Restwerten, den die Schwacke Liste oder die Fahrzeugbewertungen bei AutoScout24 und mobile.de ausweisen. Die Konkurrenten ermittelten für den Skoda Yeti Restwerte zwischen 11.250 Euro (Einkaufswert Schwacke) und etwa 16.400 Euro (Durchschnittspreis AutoScout24). Das Preistool von AutoScout24 gab als Maximalbetrag sogar über 18.000 Euro für den Yeti an.

Bei der DAT-Fahrzeugschätzung werden Sonderausstattungen nicht mit bewertet

Die Diskrepanz zwischen den Ergebnissen könnte damit zu erklären sein, dass die kostenlose Fahrzeugbewertung bei der DAT über die ausgewählte Ausstattungslinie hinaus keine Sonderausstattungen einpreist. Bei Schwacke hingegen haben wir für unseren Yeti die teure Metalliclackierung und eine Klimaautomatik angeben können. Ebenso beim Tool von mobile.de, das einen Durchschnittspreis von rund 13.650 Euro für den Yeti errechnete. Insgesamt schlugen die drei Extras beim Neuwagenkauf mit fast 1000 Euro zu Buche. Wenn wir diese Summe auf das DAT-Ergebnis aufschlagen, bleibt die DAT nur noch um einige hundert Euro etwa hinter dem Händlereinkaufswert auf der Schwacke Liste zurück. Eine weitere Erklärung für die Differenz könnte sein, dass die DAT in ihrer Restwertermittlung von tatsächlich am Markt erzielten Preisen ausgeht, die meist unter denen liegen, die in den Angeboten in den Autobörsen gefordert werden. AutoScout24 und mobile.de bewerten unseren Yeti zwar mit über 13.000 Euro, doch berücksichtigt dieser Wert eben nicht den Verhandlungsspielraum beim Verkauf eines Gebrauchtwagens. Wenn wir davon ausgehen, dass Sie als Käufer noch 15 Prozent vom geforderten Preis herunterhandeln, dann nähern wir uns hier ebenfalls dem von der DAT ermittelten Gebrauchtwagenwert an.

Die DAT-Bewertung lässt wenig Spielraum für die Preisverhandlungen

Die DAT-Bewertung wirkt auf den ersten Blick im Vergleich zwar sehr niedrig, sie könnte sich aber unter realen Marktbedingungen als durchaus richtig erweisen. Als Verhandlungsgrundlage taugt sie allerdings für Verkäufer eines Gebrauchtwagens gerade deswegen nicht. Denn wenn Sie Ihr Fahrzeug zu dem von der DAT ermittelten Preis anbieten würden, bliebe Ihnen praktisch kein Spielraum mehr, um einem interessierten Käufer in seinen Preisvorstellungen noch entgegenkommen zu können. Fazit: Sie müssen bei der DAT-Fahrzeugbewertung selbst einschätzen, wie viel Sie auf den ermittelten Wert aufschlagen, um am Ende wenigstens einen Erlös in Höhe des ermittelten Restwerts zu erzielen. Ein Vergleich unterschiedlicher Fahrzeugbewertungen kann dabei helfen, den DAT-Preis richtig einzuordnen.

Vergleichen Sie Fahrzeugbewertungen unterschiedlicher Anbieter

Da die DAT nicht mitteilt, auf welcher Datenbasis sie ihre Fahrzeugbewertung vornimmt, können wir letztlich keine endgültige Erklärung für die „Unterbewertung“ anbieten. DAT gibt auf seiner Internetseite nur den Hinweis, dass die Schätzung „gemäß den Ergebnissen der DAT-Marktbeobachtung im laufenden Kalendermonat“ basiere. Generell scheint es aber so zu sein, dass die DAT eher vorsichtig und auf Grundlage bereits verhandelter Preise schätzt. Dass sollten Sie im Hinterkopf behalten, wenn Sie ein Fahrzeug dort bewerten lassen. Tipp: Allein auf die Autoschätzung der DAT sollten Sie sich nicht verlassen. Holen Sie stattdessen lieber Vergleichswerte ein und nutzen Sie die unterschiedlichen Angebote, die Sie in Autobörsen und bei Online-Gebrauchtwagenkäufern wie wirkaufendeinauto.de kostenlos aufrufen oder gegen eine Gebühr bei Schwacke nutzen können. Einen klaren Vorteil haben Sie allerdings bei der DAT: Hier werden auch ältere Fahrzeuge bewertet, deren Erstzulassung nicht länger als zwölf Jahre zurückliegt. Die Autoportale hingegen können für solche Baujahre meist keine Fahrzeugbewertung durchführen, da die Datengrundlage in ihren Systemen dafür in der Regel nicht ausreichend ist.

Ein Gedanke zu „Fahrzeugbewertung DAT kostenlos

"Keine Lockpreise, keine Abzocke, kein Stress. Überzeugen Sie sich selbst! Bester Preis. Kostenlose Autobewertung". So wirbt abracar in seinen Google Anzeigen. Das wollten wir gleich testen. Und wir haben unser Auto tatsächlich verkauft, komplett dokumentiert in einem Undervocer Video. Unsere abracar Erfahrung hier nachlesen. Einfach mal ausprobieren! Auch wenn der komplette Bewertungsvorhang einige Fragen abverlangt, erhält man durch die Angaben der verschiedenen Zusatzdetails eine realistische Einschätzung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.